• August Wilhelm von Schlegel to Friedrich Gottlieb Welcker

  • Place of Dispatch: Bonn · Place of Destination: Bonn · Date: [zwischen 1819 und 1841]
Edition Status: Newly transcribed and labelled; double collated
    Metadata Concerning Header
  • Sender: August Wilhelm von Schlegel
  • Recipient: Friedrich Gottlieb Welcker
  • Place of Dispatch: Bonn
  • Place of Destination: Bonn
  • Date: [zwischen 1819 und 1841]
  • Notations: Absende- und Empfangsort erschlossen. – Datierung: Welcker wurde 1819 nach Bonn berufen und ging ab 1841 auf mehrjährige Italienreise.
    Manuscript
  • Provider: Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  • OAI Id: 1839472
  • Classification Number: S 686
  • Number of Pages: 1 e. Br. (1 Bl.=1 S.9
  • Incipit: „[1] Die Zurechtweisung habe ich allerdings nachdrücklich gefunden, aber die Grobheit Theuerster Freund, ist nun einmal Ihr angebornes Talent nicht. [...]“
    Language
  • German
    Editors
  • Bamberg, Claudia
  • Varwig, Olivia
[1] Die Zurechtweisung habe ich allerdings nachdrücklich gefunden, aber die Grobheit Theuerster Freund, ist nun einmal Ihr angebornes Talent nicht. Da müssen Sie bei N. in die Schule gehen. Sahen Sie das Wochenblatt?
Ich habe zwei Stellen bezeichnet, wo in der Abschrift ein Fehler zu seyn scheint Hear him kann ich nach meinem Geschmack nicht billigen, auch möchten manche Leser den Scherz nicht verstehn.
Ihr
Schl.
Sonnabend Vormitt
[2] [leer]
[1] Die Zurechtweisung habe ich allerdings nachdrücklich gefunden, aber die Grobheit Theuerster Freund, ist nun einmal Ihr angebornes Talent nicht. Da müssen Sie bei N. in die Schule gehen. Sahen Sie das Wochenblatt?
Ich habe zwei Stellen bezeichnet, wo in der Abschrift ein Fehler zu seyn scheint Hear him kann ich nach meinem Geschmack nicht billigen, auch möchten manche Leser den Scherz nicht verstehn.
Ihr
Schl.
Sonnabend Vormitt
[2] [leer]
×