• August Wilhelm von Schlegel to Friedrich Gottlieb Welcker

  • Place of Dispatch: Bonn · Place of Destination: Bonn · Date: [1820er Jahre]
Edition Status: Newly transcribed and labelled; double collated
    Metadata Concerning Header
  • Sender: August Wilhelm von Schlegel
  • Recipient: Friedrich Gottlieb Welcker
  • Place of Dispatch: Bonn
  • Place of Destination: Bonn
  • Date: [1820er Jahre]
  • Notations: Datum sowie Absende- und Empfangsort erschlossen. – Datierung: In den 1820er Jahren, in denen sich August Wilhelm Schlegel mit den Plänen zu einer Sanskrit-Grammatik beschäftigte.
    Manuscript
  • Provider: Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  • OAI Id: 1839505
  • Classification Number: S 686
  • Number of Pages: 1 e. Br. (1 Bl.=2 S.)
  • Particularities: Auf der Rückseite durchgestrichene Bleistiftnotizen
  • Incipit: „[1] Sie werden mich nun schon nicht wieder los. Ich sende Ihnen hier zwey kurze Capitel, die ich schon vor [...]“
    Language
  • German
    Editors
  • Bamberg, Claudia
  • Varwig, Olivia
[1] Sie werden mich nun schon nicht wieder los. Ich sende Ihnen hier zwey kurze Capitel, die ich schon vor geraumer Zeit für meine Synopsis linguarum ausgearbeitet habe. Das erste, Cap. III. besagt ungefähr dasselbe wie das erste Capitel meiner Grammatik, in Cap. IV finden Sie vielleicht einiges, das Sie interessiren kann. Über das Buchstabensystem und die Aussprache der Alten müssen wir einmal eine ausführliche Erörterung haben. Dieß ist die Seite, von der ich, gegen manche Äußerung in Ihren Vorlesungen, aus denen ich sonst so viel lerne, am ersten Einwürfe zu machen hätte.
Ganz der Ihrige
Schl.
Sonnt. Vormitt.
[2] [leer]
[1] Sie werden mich nun schon nicht wieder los. Ich sende Ihnen hier zwey kurze Capitel, die ich schon vor geraumer Zeit für meine Synopsis linguarum ausgearbeitet habe. Das erste, Cap. III. besagt ungefähr dasselbe wie das erste Capitel meiner Grammatik, in Cap. IV finden Sie vielleicht einiges, das Sie interessiren kann. Über das Buchstabensystem und die Aussprache der Alten müssen wir einmal eine ausführliche Erörterung haben. Dieß ist die Seite, von der ich, gegen manche Äußerung in Ihren Vorlesungen, aus denen ich sonst so viel lerne, am ersten Einwürfe zu machen hätte.
Ganz der Ihrige
Schl.
Sonnt. Vormitt.
[2] [leer]
×