• August Wilhelm von Schlegel to Christian Gottlob Heyne

  • Place of Dispatch: Göttingen · Place of Destination: Göttingen · Date: 06.01.1791
Edition Status: Single collated printed full text with registry labelling
    Metadata Concerning Header
  • Sender: August Wilhelm von Schlegel
  • Recipient: Christian Gottlob Heyne
  • Place of Dispatch: Göttingen
  • Place of Destination: Göttingen
  • Date: 06.01.1791
  • Notations: Empfangsort erschlossen.
    Printed Text
  • Provider: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • OAI Id: 335976727
  • Bibliography: Krisenjahre der Frühromantik. Briefe aus dem Schlegelkreis. Hg. v. Josef Körner. Bd. 1. Der Texte erste Hälfte. 1791‒1808. Bern u.a. ²1969, S. 1.
  • Incipit: „Hochgeehrtester Herr Hofrath!
    Ich werde sogleich anfangen, das mir gütigst zugeschickte Programm ins Deutsche zu übersetzen, und dann Ihrer Beurtheilung den gemachten [...]“
Hochgeehrtester Herr Hofrath!
Ich werde sogleich anfangen, das mir gütigst zugeschickte Programm ins Deutsche zu übersetzen, und dann Ihrer Beurtheilung den gemachten Versuch vorlegen. Wenn ich recht verstehe, wollen Sie mir auch die Besorgung der Englischen Übersetzung anvertrauen. Ich bin zwar der Englischen Sprache nicht genug mächtig, um mit völliger Sicherheit darin zu schreiben, indessen hat vielleicht ein besserer Kenner derselben, etwan Herr Kirchner, die Gefälligkeit, meine Arbeit durchzusehen.
Die ganze Form einer Anrede, und Einladung zur Prorektorwahl, soll doch in den Uebersetzungen beybehalten werden? –
Ich bin
Ew. Wohlgebohren
gehorsamster Diener
A. W. Schlegel
Gött.[ingen] d. 6 Jan 1791.
Hochgeehrtester Herr Hofrath!
Ich werde sogleich anfangen, das mir gütigst zugeschickte Programm ins Deutsche zu übersetzen, und dann Ihrer Beurtheilung den gemachten Versuch vorlegen. Wenn ich recht verstehe, wollen Sie mir auch die Besorgung der Englischen Übersetzung anvertrauen. Ich bin zwar der Englischen Sprache nicht genug mächtig, um mit völliger Sicherheit darin zu schreiben, indessen hat vielleicht ein besserer Kenner derselben, etwan Herr Kirchner, die Gefälligkeit, meine Arbeit durchzusehen.
Die ganze Form einer Anrede, und Einladung zur Prorektorwahl, soll doch in den Uebersetzungen beybehalten werden? –
Ich bin
Ew. Wohlgebohren
gehorsamster Diener
A. W. Schlegel
Gött.[ingen] d. 6 Jan 1791.
×
×