• Johann Georg Zimmer , Mohr & Zimmer (Heidelberg) to August Wilhelm von Schlegel

  • Place of Dispatch: Heidelberg · Place of Destination: Coppet · Date: 30.09.1808
Edition Status: Single collated printed full text with registry labelling
    Metadata Concerning Header
  • Sender: Johann Georg Zimmer, Mohr & Zimmer (Heidelberg)
  • Recipient: August Wilhelm von Schlegel
  • Place of Dispatch: Heidelberg
  • Place of Destination: Coppet
  • Date: 30.09.1808
  • Notations: Empfangsort erschlossen.
    Printed Text
  • Provider: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • OAI Id: 383716241
  • Bibliography: Jenisch, Erich (Hg.): August Wilhelm Schlegels Briefwechsel mit seinen Heidelberger Verlegern. Festschrift zur Jahrhundert-Feier des Verlags Carl Winters Universitätsbuchhandlung in Heidelberg 1822‒1922. Heidelberg 1922, S. 25‒26.
  • Incipit: „Heidelberg d[en] 30. Sept[ember] 1808.
    Ewr Wohlgebohren
    muß ich der verspäteten Beantwortung Ihres gütigen Schreibens v[om] 9ten d. wegen sehr um Entschuldigung bitten. [...]“
    Manuscript
  • Provider: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • OAI Id: DE-611-34977
  • Classification Number: Mscr.Dresd.e.90,XIX,Bd.16,Nr.2
  • Number of Pages: 1 S., hs. m. U.
  • Format: 25,1 x 20,4 cm
    Language
  • German
Heidelberg d[en] 30. Sept[ember] 1808.
Ewr Wohlgebohren
muß ich der verspäteten Beantwortung Ihres gütigen Schreibens v[om] 9ten d. wegen sehr um Entschuldigung bitten. Sehr drängende Arbeiten hinderten mich daran u[nd] machen sie mir auch selbst für den Augenblick unmöglich, da ich eben genöthigt bin eine kleine Reise anzutreten. Ich möchte indessen die Einlagen von H[er]rn Hofrath Creuzer nicht gerne auch nur einen Tag liegen lassen, da sie die Einladung Ewr Wohlgebohren zur Theilnahme an unsern Jahrbüchern enthält, wobey ich sehr interessirt bin. ‒ Winkelmanns Werke 1. B[an]d ist in diesen Tagen über Basel an Ewr Wohlgebohren abgegangen. ‒ In wenigen Tagen, wo ich zurückkomme, werde ich nicht länger säumen Ewr Wohlgebohren den verlangten Auszug Ihres frühern Briefs mit meiner Acceptation zu senden. Vielleicht kommt unterdessen der angekündigte Theil des M[anuscri]pts, worauf wir uns sehr freuen.
Mit innigster Hochachtung Ewr Wohlgebohren ergebenster Diener
Zimmer.
Heidelberg d[en] 30. Sept[ember] 1808.
Ewr Wohlgebohren
muß ich der verspäteten Beantwortung Ihres gütigen Schreibens v[om] 9ten d. wegen sehr um Entschuldigung bitten. Sehr drängende Arbeiten hinderten mich daran u[nd] machen sie mir auch selbst für den Augenblick unmöglich, da ich eben genöthigt bin eine kleine Reise anzutreten. Ich möchte indessen die Einlagen von H[er]rn Hofrath Creuzer nicht gerne auch nur einen Tag liegen lassen, da sie die Einladung Ewr Wohlgebohren zur Theilnahme an unsern Jahrbüchern enthält, wobey ich sehr interessirt bin. ‒ Winkelmanns Werke 1. B[an]d ist in diesen Tagen über Basel an Ewr Wohlgebohren abgegangen. ‒ In wenigen Tagen, wo ich zurückkomme, werde ich nicht länger säumen Ewr Wohlgebohren den verlangten Auszug Ihres frühern Briefs mit meiner Acceptation zu senden. Vielleicht kommt unterdessen der angekündigte Theil des M[anuscri]pts, worauf wir uns sehr freuen.
Mit innigster Hochachtung Ewr Wohlgebohren ergebenster Diener
Zimmer.
×
×