• Mohr & Zimmer (Heidelberg) , Johann Georg Zimmer , Jakob Christian Benjamin Mohr to August Wilhelm von Schlegel

  • Place of Dispatch: Heidelberg · Place of Destination: Coppet · Date: 08.01.1811
Edition Status: Single collated printed full text without registry labelling not including a registry
    Metadata Concerning Header
  • Sender: Mohr & Zimmer (Heidelberg), Johann Georg Zimmer, Jakob Christian Benjamin Mohr
  • Recipient: August Wilhelm von Schlegel
  • Place of Dispatch: Heidelberg
  • Place of Destination: Coppet
  • Date: 08.01.1811
    Printed Text
  • Provider: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • OAI Id: 383716241
  • Bibliography: Jenisch, Erich (Hg.): August Wilhelm Schlegels Briefwechsel mit seinen Heidelberger Verlegern. Festschrift zur Jahrhundert-Feier des Verlags Carl Winters Universitätsbuchhandlung in Heidelberg 1822‒1922. Heidelberg 1922, S. 71‒73.
  • Incipit: „Heidelberg, d[en] 8ten Jan[uar] 1811.
    Herrn Prof[essor] A W Schlegel in Coppet.
    Verehrtester Herr Professor! Wir müssen diesmal sehr um Entschuldigung bitten, daß [...]“
    Manuscript
  • Provider: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • OAI Id: DE-611-34977
  • Classification Number: Mscr.Dresd.e.90,XIX,Bd.16,Nr.24
  • Number of Pages: 2 S., hs. m. U.
  • Format: 25,1 x 20,2 cm
    Language
  • German
Heidelberg, d[en] 8ten Jan[uar] 1811.
Herrn Prof[essor] A W Schlegel in Coppet.
Verehrtester Herr Professor! Wir müssen diesmal sehr um Entschuldigung bitten, daß wir unser in unserm vorigen Briefe gethanes Versprechen, Ihre Rechnung nebst dem Saldo unverzüglich zu übermachen, so spät erfüllen. ‒ Es war nicht möglich in Frankfurt Papier auf die Schweiz zu bekommen und das Pariser ist so theuer, daß wir, ohne Ihren Vortheil, es nur mit großem Verlust hätten haben können. Darum senden wir Ihnen auch den nach der Rechnung Ihnen kommenden Saldo von f 341 ‒ 45 kr in einem Wechsel auf Gebr[üder] Bethmann in Frankfurt, da Sie dieses Papier dort gewiß ohne Anstand begeben können, etwaigen Verlust, wenn Sie uns solchen anzeigen, tragen wir gerne. Sollten Sie in der Rechnung irgend einen Zweifel finden, so werden wir auf Ihre Anzeige die nöthige Änderung machen.
Mit Verlangen sehen wir dem M[anuscri]pt Ihrer poetischen Werke, so wie den versprochenen Beyträgen zu den Jahrbüchern entgegen. In dem 2ten Bogen dieses Jahrs steht endlich auch die Anzeige des Buchs über Indien, Sie werden das Heft am Schluß des Monats erhalten.
Mit hochachtungsvoller Ergebenheit
Ew Wohlgebohren
gehorsamste Diener
Mohr u. Zimmer

Die Berechnung des Jahrbücher Honorars werden Sie bereits specificirt erhalten haben.
Nota für S[eine]r Wohlgebohren den Herrn Professor Aug[ust] W. Schlegel
in Coppet.
von Mohr und Zimmer
1810 über für Saldo von vorig[er] Rechnung uns gut netto f 16.31
10 Januar 1 Jahrbücher d[er] Theologie 1810 4.48
10 Januar 1 Jahrbücher d[er] Philologie 1810 netto f 6.24
2 Februar 1 Winkelmanns Werke 2ter Theil Drpp. 6.‒
4 ‒ 2 Vorlesungen über dramatische Literatur I II 1. Velpp. do f 21-do 10.30
1 Über die Sprache und Weisheit der Inder Postpp f 4-do 2.40
1 Kotzebue Ehrenpforte ‒.50
1 Schlegel Jon 2.60
1 Rom ‒.40
1 Winkelmanns Werke 3ter Theil Drpp netto 6.‒
19 ‒ 1 Vorlesungen über dramatische Literatur I II 1. (an Mad. Chesy gesandt) f 5-do 3.36
20 März 1 Docens Miscellen 2 Theile 3.18
1 Büsching und v. d. Hagen Deutsche Gedichte des Mittelalters 1ter Theil 10.40
1 Don Quixotte per Cervantes Cavedra I netto 4.‒
1 Kotzebue Ehrenpforte ‒.50
31 Octbr 1 Müllers sämtliche Werke 1 bis 3ter Theil weiß Drpp. Subscr. Preis und Porto netto 8.12
1 Göthes Farbenlehre 2 Theile 14.15
1 Riepenhausen Geschichte der Malerey 1 und 2ter Theil do 15.‒
1 Leipziger Michaelis Meß Catalog 1810 ‒.30
10 Decbr für unsere Rechnung an Herrn Hof Secretär Ernst in Dresden rth 225‒C M 14 Tage, Porto 405.‒
21 Augst für Honorar der Jahrbücher 1810 1tes Semenster f 105-5 kr 1.‒
521.50
Übertrag f 105.05 c f 521.50
4. Jan 1811 für Honorar ihrer Vorlesungen über dramatische Literatur II 2.27½ Bogen à f. 27.30 c 756.15 c
für 10% Rabatt von f 32.39c 3.15 c
8 Jan. für unsere Tratte auf Geb. Bethmann 341.45
für Saldo auf neue Rechnung 1.‒
f 864.35 c 864.35
Heidelberg, d[en] 8ten Jan[uar] 1811.
Herrn Prof[essor] A W Schlegel in Coppet.
Verehrtester Herr Professor! Wir müssen diesmal sehr um Entschuldigung bitten, daß wir unser in unserm vorigen Briefe gethanes Versprechen, Ihre Rechnung nebst dem Saldo unverzüglich zu übermachen, so spät erfüllen. ‒ Es war nicht möglich in Frankfurt Papier auf die Schweiz zu bekommen und das Pariser ist so theuer, daß wir, ohne Ihren Vortheil, es nur mit großem Verlust hätten haben können. Darum senden wir Ihnen auch den nach der Rechnung Ihnen kommenden Saldo von f 341 ‒ 45 kr in einem Wechsel auf Gebr[üder] Bethmann in Frankfurt, da Sie dieses Papier dort gewiß ohne Anstand begeben können, etwaigen Verlust, wenn Sie uns solchen anzeigen, tragen wir gerne. Sollten Sie in der Rechnung irgend einen Zweifel finden, so werden wir auf Ihre Anzeige die nöthige Änderung machen.
Mit Verlangen sehen wir dem M[anuscri]pt Ihrer poetischen Werke, so wie den versprochenen Beyträgen zu den Jahrbüchern entgegen. In dem 2ten Bogen dieses Jahrs steht endlich auch die Anzeige des Buchs über Indien, Sie werden das Heft am Schluß des Monats erhalten.
Mit hochachtungsvoller Ergebenheit
Ew Wohlgebohren
gehorsamste Diener
Mohr u. Zimmer

Die Berechnung des Jahrbücher Honorars werden Sie bereits specificirt erhalten haben.
Nota für S[eine]r Wohlgebohren den Herrn Professor Aug[ust] W. Schlegel
in Coppet.
von Mohr und Zimmer
1810 über für Saldo von vorig[er] Rechnung uns gut netto f 16.31
10 Januar 1 Jahrbücher d[er] Theologie 1810 4.48
10 Januar 1 Jahrbücher d[er] Philologie 1810 netto f 6.24
2 Februar 1 Winkelmanns Werke 2ter Theil Drpp. 6.‒
4 ‒ 2 Vorlesungen über dramatische Literatur I II 1. Velpp. do f 21-do 10.30
1 Über die Sprache und Weisheit der Inder Postpp f 4-do 2.40
1 Kotzebue Ehrenpforte ‒.50
1 Schlegel Jon 2.60
1 Rom ‒.40
1 Winkelmanns Werke 3ter Theil Drpp netto 6.‒
19 ‒ 1 Vorlesungen über dramatische Literatur I II 1. (an Mad. Chesy gesandt) f 5-do 3.36
20 März 1 Docens Miscellen 2 Theile 3.18
1 Büsching und v. d. Hagen Deutsche Gedichte des Mittelalters 1ter Theil 10.40
1 Don Quixotte per Cervantes Cavedra I netto 4.‒
1 Kotzebue Ehrenpforte ‒.50
31 Octbr 1 Müllers sämtliche Werke 1 bis 3ter Theil weiß Drpp. Subscr. Preis und Porto netto 8.12
1 Göthes Farbenlehre 2 Theile 14.15
1 Riepenhausen Geschichte der Malerey 1 und 2ter Theil do 15.‒
1 Leipziger Michaelis Meß Catalog 1810 ‒.30
10 Decbr für unsere Rechnung an Herrn Hof Secretär Ernst in Dresden rth 225‒C M 14 Tage, Porto 405.‒
21 Augst für Honorar der Jahrbücher 1810 1tes Semenster f 105-5 kr 1.‒
521.50
Übertrag f 105.05 c f 521.50
4. Jan 1811 für Honorar ihrer Vorlesungen über dramatische Literatur II 2.27½ Bogen à f. 27.30 c 756.15 c
für 10% Rabatt von f 32.39c 3.15 c
8 Jan. für unsere Tratte auf Geb. Bethmann 341.45
für Saldo auf neue Rechnung 1.‒
f 864.35 c 864.35
×
×