• August Wilhelm von Schlegel to Mathilde von Waldenburg

  • Place of Dispatch: Berlin · Place of Destination: Unknown · Date: 06.07.1841
Edition Status: Single collated printed full text with registry labelling
    Metadata Concerning Header
  • Sender: August Wilhelm von Schlegel
  • Recipient: Mathilde von Waldenburg
  • Place of Dispatch: Berlin
  • Place of Destination: Unknown
  • Date: 06.07.1841
    Printed Text
  • Provider: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • OAI Id: 335973167
  • Bibliography: Krisenjahre der Frühromantik. Briefe aus dem Schlegelkreis. Hg. v. Josef Körner. Bd. 2. Der Texte zweite Hälfte. 1809‒1844. Bern u.a. ²1969, S. 512‒513.
  • Incipit: „Gnädiges Fräulein! Ich bin Ihnen unendlich dankbar für Ihr geschmackvolles Geschenk, und die gütigen begleitenden Zeilen. Könnte ich ein so kunstreiches [...]“
    Language
  • German
Gnädiges Fräulein! Ich bin Ihnen unendlich dankbar für Ihr geschmackvolles Geschenk, und die gütigen begleitenden Zeilen. Könnte ich ein so kunstreiches Werk nur einigermaßen würdig erwiedern! Um das Lesezeichen nicht abzunutzen, werd ich es nur bei Büchern vom ersten Range gebrauchen; zum Beispiel bei Schillers Werken. Sagen Sie das Ihrer ältesten Schwester, um sie mit mir auszusöhnen. Mit den ehrerbietigsten Empfehlungen
gehorsamst
A. W. v. Schlegel
Berlin, d. 6tn. Juli 1841.
Gnädiges Fräulein! Ich bin Ihnen unendlich dankbar für Ihr geschmackvolles Geschenk, und die gütigen begleitenden Zeilen. Könnte ich ein so kunstreiches Werk nur einigermaßen würdig erwiedern! Um das Lesezeichen nicht abzunutzen, werd ich es nur bei Büchern vom ersten Range gebrauchen; zum Beispiel bei Schillers Werken. Sagen Sie das Ihrer ältesten Schwester, um sie mit mir auszusöhnen. Mit den ehrerbietigsten Empfehlungen
gehorsamst
A. W. v. Schlegel
Berlin, d. 6tn. Juli 1841.
×
×