• Johann Friedrich von Cotta to August Wilhelm von Schlegel

  • Place of Dispatch: Tübingen · Place of Destination: Coppet · Date: 17.11.1808
Edition Status: Newly transcribed and labelled; double collated
    Metadata Concerning Header
  • Sender: Johann Friedrich von Cotta
  • Recipient: August Wilhelm von Schlegel
  • Place of Dispatch: Tübingen
  • Place of Destination: Coppet
  • Date: 17.11.1808
  • Notations: Empfangsort erschlossen.
    Manuscript
  • Provider: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • OAI Id: APP2712-Bd-9
  • Classification Number: Mscr.Dresd.App.2712,B,IV,a,9
  • Number of Pages: 1 S. auf Doppelbl., hs. m. U.
  • Format: 19,8 x 11,6 cm
  • Incipit: „[1] Tübingen 17 Nov 8
    Euer Wolgeboren
    geehrtem v 21 v M. zufolge zeigt die Anlage, daß bis auf Attila u. Musarion [...]“
  • Editors: Bamberg, Claudia · Knödler, Stefan
[1] Tübingen 17 Nov 8
Euer Wolgeboren
geehrtem v 21 v M. zufolge zeigt die Anlage, daß bis auf Attila u. Musarion alle für Frau von Stael beorderten Bücher durch Einschluß an Buchhändler Burgdorfer in Bern zur weitern Beförderung mit dem heutig. Postwagen abgegangen sind. Attila ist noch nicht angekommen, u. Musarion konnte ich in der Nähe nicht auftreiben.
Ein Ex. Ihrer Gedichte ligt bei, aber nur auf Drukpap., denn Schrbpap. u. d. Velin haben wir nur noch auf unserm Leipziger Lager
In Hinsicht Ihrer Gedichte wiederhole ich meine neuliche Erklärung ganz zu Ihren Wünschen bereit zu seyn u. erwarte also das Nähere.
Darf ich Sie bitten, mich Fr. v. Stael untth. zu empfehlen, u. Ihr den Wunsch anzutragen. Sie möchte mich zum Verleger Ihres neuen Werks wählen – Ich würde es in Paris druken lassen
Möchten Sie mich nicht auch wieder mit Beiträgen fürs Mogblatt beehren
Unwandelbare Hochacht.
JFCotta
[2] [leer]
[3] [leer]
[4] [leer]
[1] beantw d. 29 Nov.
[1] Tübingen 17 Nov 8
Euer Wolgeboren
geehrtem v 21 v M. zufolge zeigt die Anlage, daß bis auf Attila u. Musarion alle für Frau von Stael beorderten Bücher durch Einschluß an Buchhändler Burgdorfer in Bern zur weitern Beförderung mit dem heutig. Postwagen abgegangen sind. Attila ist noch nicht angekommen, u. Musarion konnte ich in der Nähe nicht auftreiben.
Ein Ex. Ihrer Gedichte ligt bei, aber nur auf Drukpap., denn Schrbpap. u. d. Velin haben wir nur noch auf unserm Leipziger Lager
In Hinsicht Ihrer Gedichte wiederhole ich meine neuliche Erklärung ganz zu Ihren Wünschen bereit zu seyn u. erwarte also das Nähere.
Darf ich Sie bitten, mich Fr. v. Stael untth. zu empfehlen, u. Ihr den Wunsch anzutragen. Sie möchte mich zum Verleger Ihres neuen Werks wählen – Ich würde es in Paris druken lassen
Möchten Sie mich nicht auch wieder mit Beiträgen fürs Mogblatt beehren
Unwandelbare Hochacht.
JFCotta
[2] [leer]
[3] [leer]
[4] [leer]
[1] beantw d. 29 Nov.
×