• Johann Friedrich von Cotta to August Wilhelm von Schlegel

  • Place of Dispatch: Tübingen · Place of Destination: Coppet · Date: 08.12.1808
Edition Status: Newly transcribed and labelled; double collated
    Metadata Concerning Header
  • Sender: Johann Friedrich von Cotta
  • Recipient: August Wilhelm von Schlegel
  • Place of Dispatch: Tübingen
  • Place of Destination: Coppet
  • Date: 08.12.1808
  • Notations: Empfangsort erschlossen.
    Manuscript
  • Provider: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • OAI Id: APP2712-Bd-9
  • Classification Number: Mscr.Dresd.App.2712,B,IV,a,10
  • Number of Pages: 2 S., hs. m. U.
  • Format: 20,2 x 16,5 cm
  • Incipit: „[1] Tüb. 8 Dec 8
    E Wolgeb.
    geehrtes v. 29 vM. bringt mir die Bedingungen, über den Verlag der neuen Aufl. Ihrer [...]“
  • Editors: Bamberg, Claudia · Fischer, Bernhard · Knödler, Stefan
[1] Tüb. 8 Dec 8
E Wolgeb.
geehrtes v. 29 vM. bringt mir die Bedingungen, über den Verlag der neuen Aufl. Ihrer Gedichte – Zuvörderst muß ich wegen diser bemerken, daß für die OMesse der Zeitraum zu kurz ist – wir haben bis zu d Abgang der Manus noch 8 Wochen, u. von disen müßte eine ziemliche Anzahl verstreichen, bis ja nur das Msc eingieng – Zudem besizt keiner der hiesigen Buchdruker die Ungerschen Schriften und solte der Druk in Berlin besorgt werden, so vergieng ja nur mit Hin- und Hersenden der Aushänge Bogen – für den lezten gerechnet – 4 Wochen Sie werden sich also bis zur MM. gedulden müssen. In Hinsicht des Honorars muß ich mir die Bemerkung erlauben, daß es scheint, Sie haben den Umstand aus der Acht gelassen, daß die erste Aufl. sich nicht vergriffen hat, sondern daß ich deren Vorrath aufzuopfern [2] mich bereitwillig erklärt habe, da Sie dagegen billige Bedingungen zu machen sich erboten. Nun habe ich aus der ersten Aufl. nicht meine Auslag. ersetzt oder doch kaum; eine zweite Aufl. verspricht keinen schnellern Absaz u. unsre Zeiten sind ohnediß nicht geeignet, den Bücher Absaz zu vergrössern.
Ich bitte, das Angeführte, nach Billigkeit zu erwägen u. zu entscheiden.
Was an den verlangten Büchern mit nächst. abgeht, zeigt die Anlage.
Unwand Hoch.
JFCotta
 
Erfolgen
2 Gedichte planirt, da kein Schrbpap. da ist
MusenAlm Ex.
Rom –
die beiden andern sind bestellt.
[1] Tüb. 8 Dec 8
E Wolgeb.
geehrtes v. 29 vM. bringt mir die Bedingungen, über den Verlag der neuen Aufl. Ihrer Gedichte – Zuvörderst muß ich wegen diser bemerken, daß für die OMesse der Zeitraum zu kurz ist – wir haben bis zu d Abgang der Manus noch 8 Wochen, u. von disen müßte eine ziemliche Anzahl verstreichen, bis ja nur das Msc eingieng – Zudem besizt keiner der hiesigen Buchdruker die Ungerschen Schriften und solte der Druk in Berlin besorgt werden, so vergieng ja nur mit Hin- und Hersenden der Aushänge Bogen – für den lezten gerechnet – 4 Wochen Sie werden sich also bis zur MM. gedulden müssen. In Hinsicht des Honorars muß ich mir die Bemerkung erlauben, daß es scheint, Sie haben den Umstand aus der Acht gelassen, daß die erste Aufl. sich nicht vergriffen hat, sondern daß ich deren Vorrath aufzuopfern [2] mich bereitwillig erklärt habe, da Sie dagegen billige Bedingungen zu machen sich erboten. Nun habe ich aus der ersten Aufl. nicht meine Auslag. ersetzt oder doch kaum; eine zweite Aufl. verspricht keinen schnellern Absaz u. unsre Zeiten sind ohnediß nicht geeignet, den Bücher Absaz zu vergrössern.
Ich bitte, das Angeführte, nach Billigkeit zu erwägen u. zu entscheiden.
Was an den verlangten Büchern mit nächst. abgeht, zeigt die Anlage.
Unwand Hoch.
JFCotta
 
Erfolgen
2 Gedichte planirt, da kein Schrbpap. da ist
MusenAlm Ex.
Rom –
die beiden andern sind bestellt.
×