• Karl Friedrich August Grashof to August Wilhelm von Schlegel

  • Place of Dispatch: Neuwied · Place of Destination: Bonn · Date: 28.06.1832
Edition Status: Newly transcribed and labelled; double collated
    Metadata Concerning Header
  • Sender: Karl Friedrich August Grashof
  • Recipient: August Wilhelm von Schlegel
  • Place of Dispatch: Neuwied
  • Place of Destination: Bonn
  • Date: 28.06.1832
  • Notations: Empfangsort erschlossen.
    Manuscript
  • Provider: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • OAI Id: DE-1a-33708
  • Classification Number: Mscr.Dresd.e.90,XIX,Bd.9,Nr.43
  • Number of Pages: 1S., hs. m. U.
  • Format: 25,8 x 21,7 cm
  • Incipit: „[1] Ew. Hochwohlgeboren
    wollen gütigst entschuldigen, daß ich erst jetzt und von hier aus, wo ich in Dienstgeschäften mich aufhalte, die [...]“
    Language
  • German
    Editors
  • Bamberg, Claudia
  • Varwig, Olivia
[1] Ew. Hochwohlgeboren
wollen gütigst entschuldigen, daß ich erst jetzt und von hier aus, wo ich in Dienstgeschäften mich aufhalte, die mir zugesandten sieben ersten Bogen der „Reflexions ec mit dem Vidi des Censors versehen, Ihnen zurücksende. Die folgenden werde ich von Cöln aus, so bald ich sie erhalten, ungesäumt befördern.
Wäre ich 50 J. jünger, oder hätte ich Muße, wie Cato sie gehabt haben muß, so würde ich (noch in meinem Alter) nach Bonn gehen, um mich von Ew. Hochwohlgeboren für das Studium des Sanscrit mich einweisen zu lassen.
Mit hoher Verehrung
Ew. Hochwohlgebohren
ergebenster
AGrashof
Neuwied den 28ten Juny 1832.
[2] [leer]
[1] Ew. Hochwohlgeboren
wollen gütigst entschuldigen, daß ich erst jetzt und von hier aus, wo ich in Dienstgeschäften mich aufhalte, die mir zugesandten sieben ersten Bogen der „Reflexions ec mit dem Vidi des Censors versehen, Ihnen zurücksende. Die folgenden werde ich von Cöln aus, so bald ich sie erhalten, ungesäumt befördern.
Wäre ich 50 J. jünger, oder hätte ich Muße, wie Cato sie gehabt haben muß, so würde ich (noch in meinem Alter) nach Bonn gehen, um mich von Ew. Hochwohlgeboren für das Studium des Sanscrit mich einweisen zu lassen.
Mit hoher Verehrung
Ew. Hochwohlgebohren
ergebenster
AGrashof
Neuwied den 28ten Juny 1832.
[2] [leer]
×