• August Wilhelm von Schlegel to Johann David Passavant

  • Place of Dispatch: Paris · Place of Destination: Paris · Date: 02.07.1817
Edition Status: Newly transcribed and labelled; double collated
    Metadata Concerning Header
  • Sender: August Wilhelm von Schlegel
  • Recipient: Johann David Passavant
  • Place of Dispatch: Paris
  • Place of Destination: Paris
  • Date: 02.07.1817
  • Notations: Absende- und Empfangsort erschlossen.
    Manuscript
  • Provider: Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Frankfurt am Main
  • Classification Number: A II e Nr. 701
  • Number of Pages: 1 S. auf Doppelbl., hs. m. U. u. Adresse
  • Incipit: „[1] Ew. Wohlgebohren
    habe ich die Ehre zu melden, daß H. Graf Forbin die gewünschte Erlaubniß ertheilt hat. Er schreibt mir [...]“
    Language
  • German
  • French
    Editors
  • Bamberg, Claudia
  • Varwig, Olivia
[1] Ew. Wohlgebohren
habe ich die Ehre zu melden, daß H. Graf Forbin die gewünschte Erlaubniß ertheilt hat. Er schreibt mir folgendes: Je serai trop heureux de pouvoir faire une chose qui Vous soit agréable. Mr Passavant sera établi dans un lieu convenable, et finira sa copie. Il pourra se présenter dès demain au Musée.
Sie dürfen also nur gleich morgen früh auf das Museum gehn, sich dem Concierge nennen, und sich auf das Billet des H. Grafen Forbin an mich zu berufen. Es wird auch schicklich seyn, daß Sie dem Grafen persönlich Ihren Dank abstatten; er pflegt, wie ich glaube, alle Tage zu einer gewissen Stunde auf das Louvre zu kommen, wo er ein Arbeitszimmer hat.
Ihre Skizzen haben mir viel Freude gemacht; das Nähere darüber behalte ich mir auf ein mündliches Gespräch vor.
Ew Wohlgeb.
ganz ergebenster
AW von Schlegel
Mittwochs d. 2ten Julius
1817
[2] [leer]
[3] [leer]
[4] A Monsieur
Monsieur J. D. Passavant
Rue Mazarine N
o 21.
[1] Ew. Wohlgebohren
habe ich die Ehre zu melden, daß H. Graf Forbin die gewünschte Erlaubniß ertheilt hat. Er schreibt mir folgendes: Je serai trop heureux de pouvoir faire une chose qui Vous soit agréable. Mr Passavant sera établi dans un lieu convenable, et finira sa copie. Il pourra se présenter dès demain au Musée.
Sie dürfen also nur gleich morgen früh auf das Museum gehn, sich dem Concierge nennen, und sich auf das Billet des H. Grafen Forbin an mich zu berufen. Es wird auch schicklich seyn, daß Sie dem Grafen persönlich Ihren Dank abstatten; er pflegt, wie ich glaube, alle Tage zu einer gewissen Stunde auf das Louvre zu kommen, wo er ein Arbeitszimmer hat.
Ihre Skizzen haben mir viel Freude gemacht; das Nähere darüber behalte ich mir auf ein mündliches Gespräch vor.
Ew Wohlgeb.
ganz ergebenster
AW von Schlegel
Mittwochs d. 2ten Julius
1817
[2] [leer]
[3] [leer]
[4] A Monsieur
Monsieur J. D. Passavant
Rue Mazarine N
o 21.
×