• August Wilhelm von Schlegel to Unbekannt (Freundin)

  • Place of Dispatch: Wien · Place of Destination: Wien · Date: 15.05.1808
Edition Status: Newly transcribed and labelled; double collated
    Metadata Concerning Header
  • Sender: August Wilhelm von Schlegel
  • Recipient: Unbekannt (Freundin)
  • Place of Dispatch: Wien
  • Place of Destination: Wien
  • Date: 15.05.1808
  • Notations: Absende- und Empfangsort erschlossen. – Weibliche Empfängerin. Das Billet könnte an Caroline Pichler, Henriette Arnstein oder Sophie Bernhardi gerichtet sein. – Beiliegend eine Übersetzung ins Französische von unbekannter Hand.
    Printed Text
  • Bibliography: Bassenge. Autographen. Auktion 110. 18. Oktober 2017. Berlin 2017, S. 50.
  • Incipit: „[1] Wenn Sie nicht ganz unwiederbringlich versagt sind, liebste Freundin, so müssen Sie morgen mit mir im Augarten speisen. Seckendorf u [...]“
    Manuscript
  • Number of Pages: Eigh. Billet m.U. 2/3 S. 16mo.
  • Editors: Bamberg, Claudia · Wichard, Norbert
[1] Wenn Sie nicht ganz unwiederbringlich versagt sind, liebste Freundin, so müssen Sie morgen mit mir im Augarten speisen. Seckendorf u Freyherr von Hormayr haben mir schon ihre Gesellschaft versprochen, u. ich werde dem Grafen Carl Harrach vorschlagen Theil zu nehmen. Geben Sie mir doch sogleich Antwort. Heute Abend bleibt es bey der gestrigen Verabredung. Tausend Grüße unterdessen
Ihr AWS
Sonnt. Mittag
Mai 15/8
[2] Aug: Wilh Schlegel
[1] Wenn Sie nicht ganz unwiederbringlich versagt sind, liebste Freundin, so müssen Sie morgen mit mir im Augarten speisen. Seckendorf u Freyherr von Hormayr haben mir schon ihre Gesellschaft versprochen, u. ich werde dem Grafen Carl Harrach vorschlagen Theil zu nehmen. Geben Sie mir doch sogleich Antwort. Heute Abend bleibt es bey der gestrigen Verabredung. Tausend Grüße unterdessen
Ihr AWS
Sonnt. Mittag
Mai 15/8
[2] Aug: Wilh Schlegel
· Übersetzung , [15. Mai 1808]
×