• August Wilhelm von Schlegel to C. F. Winter, Akademische Buchhandlung (Heidelberg) , Anton Winter

  • Place of Dispatch: Bonn · Place of Destination: Heidelberg · Date: 28.02.1840
Edition Status: Newly transcribed and labelled; double collated
    Metadata Concerning Header
  • Sender: August Wilhelm von Schlegel
  • Recipient: C. F. Winter, Akademische Buchhandlung (Heidelberg), Anton Winter
  • Place of Dispatch: Bonn
  • Place of Destination: Heidelberg
  • Date: 28.02.1840
  • Notations: Empfänger sowie Empfangsort erschlossen.
    Manuscript
  • Provider: Houghton Library, Harvard University
  • Classification Number: Autograph file, S, 1556-1989
  • Number of Pages: 1 S., hs. m. U.
  • Incipit: „[1] Bonn d. 28sten Febr.
    1840.
    Mein hochgeehrtester Herr!
    Vor einigen Tagen erhielt ich die ersten sieben Aushängebogen. Druck u. Papier gefällt mir [...]“
    Language
  • German
    Editors
  • Bamberg, Claudia
  • Varwig, Olivia
[1] Bonn d. 28sten Febr.
1840.
Mein hochgeehrtester Herr!
Vor einigen Tagen erhielt ich die ersten sieben Aushängebogen. Druck u. Papier gefällt mir recht wohl. Ich habe nur Einen wichtigen Druckfehler gefunden: Seite 7, Zeile 7 von unten, ist nicht ausgelassen. Es sollte heißen: nicht vermochten.
In dem jetzigen Format rückt alles näher zusammen. Die zum ersten Bande gezogenen 325 Seiten werden nach meiner Berechnung nur 254 austragen. Vielleicht wird es Ihnen also nicht unwillkommen seyn, daß der erste Band durch einen starken Zusatz von sechs bis sieben Bogen sein gehöriges Maß erhält. Diese Abhandlung „über die scenische Anordnung der griechischen Tragödien“, hat mich in tiefe Untersuchungen verstrickt. Ich hoffe, die Dilettanten werden sie unterhaltend finden; und in der gelehrten Welt, bei den Philologen, wird sie vielleicht Widerspruch erfahren, aber gewiß Aufmerksamkeit erregen.
[2] Meine Gesundheit hat mir manchen Zeitverlust verursacht, doch hoffe ich das Ganze in kurzem an Sie abgehen lassen zu können.
Die Inhaltsanzeigen über den Vorlesungen sind zu enge u. aus zu kleiner Schrift gesetzt. Hier habe ich alle Anmerkungen unter dem Text weggeschafft. In der Abhandlung hingegen kommen mehrere vor, auch mit lateinischen u. griechischen Citationen: diese dürfen nicht so klein gedruckt werden.
Ich wäre nicht abgeneigt, auch zu den folgenden Bänden Erweiterungen zu geben. Aber dann müßten Pausen zwischen der Erscheinung jedes Bandes gemacht werden. Ich schrieb von jeher langsam für den Druck; jetzt aber haben meine Bedenklichkeiten und die daher entstehenden Zögerungen noch zugenommen.
Mit ausgezeichneter Hochachtung
Ew. Wohlgeboren
ergebenster
A.W.v. Schlegel
[1] Bonn d. 28sten Febr.
1840.
Mein hochgeehrtester Herr!
Vor einigen Tagen erhielt ich die ersten sieben Aushängebogen. Druck u. Papier gefällt mir recht wohl. Ich habe nur Einen wichtigen Druckfehler gefunden: Seite 7, Zeile 7 von unten, ist nicht ausgelassen. Es sollte heißen: nicht vermochten.
In dem jetzigen Format rückt alles näher zusammen. Die zum ersten Bande gezogenen 325 Seiten werden nach meiner Berechnung nur 254 austragen. Vielleicht wird es Ihnen also nicht unwillkommen seyn, daß der erste Band durch einen starken Zusatz von sechs bis sieben Bogen sein gehöriges Maß erhält. Diese Abhandlung „über die scenische Anordnung der griechischen Tragödien“, hat mich in tiefe Untersuchungen verstrickt. Ich hoffe, die Dilettanten werden sie unterhaltend finden; und in der gelehrten Welt, bei den Philologen, wird sie vielleicht Widerspruch erfahren, aber gewiß Aufmerksamkeit erregen.
[2] Meine Gesundheit hat mir manchen Zeitverlust verursacht, doch hoffe ich das Ganze in kurzem an Sie abgehen lassen zu können.
Die Inhaltsanzeigen über den Vorlesungen sind zu enge u. aus zu kleiner Schrift gesetzt. Hier habe ich alle Anmerkungen unter dem Text weggeschafft. In der Abhandlung hingegen kommen mehrere vor, auch mit lateinischen u. griechischen Citationen: diese dürfen nicht so klein gedruckt werden.
Ich wäre nicht abgeneigt, auch zu den folgenden Bänden Erweiterungen zu geben. Aber dann müßten Pausen zwischen der Erscheinung jedes Bandes gemacht werden. Ich schrieb von jeher langsam für den Druck; jetzt aber haben meine Bedenklichkeiten und die daher entstehenden Zögerungen noch zugenommen.
Mit ausgezeichneter Hochachtung
Ew. Wohlgeboren
ergebenster
A.W.v. Schlegel
×